Eröffnung des Aussichtspunktes Bennauer See

Am Freitag, dem 13.04.12, konnte der Aussichtspunkt zum Steinbruchsee in der Nähe des Asbacher Ortsteil Bennau nach ausgiebigen und mit viel Herzblut geleisteten Vorarbeiten von den Mitgliedern des Arbeitskreis für Natur und Umweltschutz Asbacher Land e.V. (ANUAL) der Öffentlichkeit übergeben werden. Der Vorsitzende dankte den Vertretern der VG und der Ortsgemeinde Asbach die die Arbeiten so wie die Kosten für den Wegebau übernommen haben so wie bei allen Helfern die bei der Errichtung des Aussichtspunktes geholfen haben

In seiner Eröffnungsrede überbrachte der 1.Kreisbeigeordnete des Landkreises Neuwied, Hr. Achim Hallerbach, Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit. Im Gepäck hatte er ein besonders schönes Präparat eines Uhus sowie einen Scheck über 100,- € für die Jugendarbeit des Vereines.
Er stellte als ausgewiesener Kenner die spannende und wechselhafte Geschichte des Geländes dar. Entstanden ist der Steinbruchsee als ein Überbleibsel der Basaltindustrie. Gerade der Bruch in Bennau zählte mit seinen sauber stehenden und glasharten Säulen zu den Juwelen der Basalt AG mit Sitz in Linz und bot noch bis zum 2.Weltkrieg 70 bis 100 Menschen Arbeit. Für den Abtransport des Materials wurde vor 120 Jahren eigens eine Eisenbahnverbindung gebaut und diese wiederum brachte Handel und Tourismus ins Asbacher Land.

Der Vorsitzende des ANUAL, Herr Robert Klein, bedankte sich seinerseits herzlich bei allen Sponsoren, besonders bei der Raiffeisenbank Asbach-Neustadt, der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland – Pfalz sowie bei allen Helfern und Mitstreitern. Es waren viele Arbeiten zu erledigen, bis der Bennauer Steinbruchsee in seiner jetzigen Gestalt dem Betrachter gezeigt werden konnte.

Dr. Paul Bergweiler wies darauf hin das die Fällarbeiten nicht nur die Sicht auf den See verbessert sondern auch dem Artenschutz vom Uhu zugute kommt, der nun ein besseres Jagd- und Nestangebot hat.

Der Aussichtspunkt selber ist natürlich frei zugänglich. Er befindet sich unmittelbar am Dorfrand von Bennau und ist vom A4 Basalt – Eisenbahnwanderweg zwischen der ehemaligen Kläranlage Bennau und der Bennauer Mühle ausgeschildert. Es geht ca. 300 Meter den Wirtschaftsweg hoch.
Die GPS-Koordinaten sind: 50.662418, 7.390419.
Ein Abstecher Lohnt sich. Für geführte Wanderungen stehen die Mitarbeiter des ANUAL zur Verfügung. Sie freuen sich auf interessierte Besucher.

Anfragen können gerne gestellt werden an Siegfried Solscheid 02683/42462 oder Robert Klein 02683/4161