Tag der Artenvielfalt auf dem Segelflugplatz Eudenbach und im Buchholzer Moor

Gemeinsam mit Mitarbeitern vom Planungsbüro Grontmij GmbH aus Koblenz und ANUAL (Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land e.V.) fand am 19. und 20. Juni. 2015 ein Tag der Artenvielfalt mit mehreren geführten Wanderungen statt.

Es ging los mit den Schüler/innen von den Leistungskursen Biologie der 11. Klasse vom Wiedtal–Gymnasium Neustadt. Sie erkundeten unter der Leitung des Diplom-Biologen Immo Vollmer das Buchholzer Moor. Für die Schüler war es eine spannende Geschichte, außerhalb vom Klassenraum so viele Tiere und Pflanzen kennenzulernen. Zahlreiche, zum Teil bekannte aber überwiegend unbekannte Pflanzen, Schmetterlinge, Libellen, Amphibien, Spinnen und Vogelarten gab es zu entdecken und zu bestimmen. Auch wenn längst noch nicht alles bestimmt wurde, so wird man noch einige Unterrichtsstunden für die Aufbereitung benötigen.

Abends ging es weiter mit der Fledermausnacht. Unter der Leitung von Volker Hartmann konnte man so manches über die Fledermäuse erfahren. Für den Netzfang waren Helfer aus Koblenz , vom Fledermausschutz Bonn und aus Eitorf angereist.

Bei einer guten Stimmung, trotz kleiner Regenschauern, gab es einiges wie Waldschnepfe oder Erdkröten zu entdecken. Die Fledermäuse konnten allerdings nur kurz beim Flug beobachtet werden. Ins Netz wollte keine Fledermaus gehen und der Netzfang wurde auch mit Ende der Exkursion abgebrochen. Bemerkenswert sicherlich, dass auch im Sommer neben der Zwergfledermaus auch die Rauhautfledermäuse im Buchholzer Moor jagen. Dank gilt allen Helfern am Netz, die beim Abbau auch noch Waldohreulen beobachten konnten.

Samstag in der Frühe sollte es mit einer ornithologischen Wanderung weitergehen. Bei Starkregen machte dies allerdings keinen Sinn und so fiel die Wanderung aus. Der Hauptveranstaltungstag auf dem Segelflugplatz Eudenbach begann mit Wanderungen zum Thema „Was kreucht und fleucht auf einem so seltenen und artenreichen Gebiet“ unter der Führung von Dr. Patrick Leopold und Volker Hartmann vom Büro Grontmij.

Weiter ging es mit einer geführten Wanderung von Stephan Schütte und Herrn Bölscher vom Forstamt Rhein-Sieg-Erft. Vorgestellt wurden die Waldumbaumaßnahmen unterhalb des Flugplatzes Eudenbach. Auf dem Rundweg konnten weitere waldökologische Aspekte erklärt werden wie multifunktionale Waldwirtschaft, die Bedeutung von Alt- und Totholz bzw. von Waldrändern.

Eine weitere Wanderungen fand mit der Biologin Barbara Bouillon von der Biologischen Station des Rhein-Sieg-Kreises statt. Zum Abschluss gab es noch eine Exkursion zum Thema „Pflanzen auf dem Segelflugplatzgelände“ mit Wolf Dieter Lopata. Es bedarf noch einiger Stunden für die Nachbestimmung und die Auswertung für diesen gesamten Biotopkomplex Segelflugplatz, Bundeswehrdepot, Komper Heide und Buchholzer Moor.

Einige Erkenntnisse werden am 30.08. 2015 beim „Tag der Heide“ vorgestellt.

Federführend am Tag der der Artenvielfalt war Georg Persch vom Projektbüro „chance7“ vom Rhein Sieg-Kreis.

Bitte folgen und mögen:
Facebook
Facebook
Instagram
YouTube
YouTube
Google+
Google+
http://anual-ev.de/tag-der-artenvielfalt-auf-dem-segelflugplatz-eudenbach-und-im-buchholzer-moor/