Mehr als 25 Jahre für Erhalt und Verbesserung der Lebensräume von bedrohten Tieren und Pflanzen für die nachfolgenden Generationen

Wir sind ein gemeinnütziger, eingetragener Verein (Amtsgericht Montabaur, V.R.11035) und parteipolitisch unabhängig!

Unsere Schwerpunkte:

Steinbruch Bennau
Steinbruch Bennau

Für die Einrichtung eines überregionalen Biotopverbundes arbeiten wir eng mit den Verwaltungen im Kreis und den Bundes­ländern sowie den angrenzenden Natur­schutzverbänden, Vereinen, Landwirten, Forstverwaltungen, Imkern und sonstigen Landschaftsnutzern zusammen.

In erster Linie betreiben wir Naturschutz auf unseren eigenen Flächen, auf Grundstücken des Landes Rheinland-Pfalz und der VG Asbach.

Wir haben mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz, Spenden örtlicher Wirtschaftsunternehmen und von Vereinsmitgliedern mehr als 400 000 m² Eigenland erworben.

Schwarzstörche
Schwarzstörche

Offengehaltene Steinbrüche sind für viele Tier und Pflanzenarten besondere Rückzugsgebiete in unserer Kulturlandschaft geworden. Mit ihrem Mosaik von unterschiedlichsten Lebens- und Teil­lebensräumen findet man dort eine große Artenvielfalt.

Wir besitzen vollständig den Steinbruch Hinterplag und zum größten Teil (ca. 80%) das FFH Gebiet Asbacher Grubenfeld mit Steinbruch Bennau. Er bietet mit seinem nährstoffarmen See einen sehr selten gewordenen Lebensraum. Im Bruchgelände findet man Pilzarten, die zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz nachgewiesen wurden.

Mit den Heide- und Feuchtheidebeständen im Buchholzer Moor erhalten wir ein ganz besonderes Gebiet in der VG Asbach mit landesweiter Bedeutung für den Naturschutz.

Vorsitzender Robert Klein zeigt Kindern die Natur
Vorsitzender Robert Klein zeigt Kindern die Natur

Streuobstwiesen werden geschützt und neue angelegt mit alten Obstsorten, die sich bei uns bewährt haben.

Durch den rechtzeitigen Erwerb konnten wir einige größere Orchideenbestände und Feuchtwiesen bewahren.

Für den Pfaffenbach, Wahler Bach und Köhlershohner Bach haben wir die Bachpatenschaften übernommen.

Besondere Artenschutzprojekte führen wir durch für die FFH-Arten Fledermäuse, Gelbbauchunke, Schlingnatter, Zauneidechse, Ameisenbläuling, Rotmilan, Eulen und weitere Vogelarten.

Unverzichtbar für den Verein ist die erfolgreiche Jugendarbeit. Sie garantiert uns, dass unsere Arbeit durch die nächste Generation fortgeführt wird. Seit mehr als 10 Jahren besitzt der ANUAL das Haus der Natur am Pfaffenbach. Es wird mindestens zweimal im Jahr mit dem Tag der offenen Tür sowie durch den Besuch von vielen Kindergartengruppen, Schulklassen und anderen Besuchergruppen genutzt.

Im Auftrag des ANUAL werden viele Bereiche von Landwirten bzw. ihren Tieren gepflegt. Weiterhin leisten an Sonderstandorten Vereinsmitglieder eigenhändig Arbeiten in der Biotop- und Landschaftspflege.

Auch Sie können mit Ihrer Mitgliedschaft die Naturschutzarbeit des ANUAL unterstützen.

Mitglied werden